Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Mit nur 25 Euro im Monat ein finanzielles Polster aufbauen

eingestellt von Carolin Berger am 20. Mai 2019

Das kann jeder mit einem Fondssparplan schaffen.

Mein Name ist Manuel Herzmann, als Investmentberater und Filialleiter der Kreissparkasse Limburg in Frickhofen berate ich seit über 15 Jahren im Bereich der Vermögensanlage. Immer wieder kommen Kunden zu mir und fragen, wie Sie möglichst sicher mehr aus Ihrem Geld machen können. Meine Antwort lautet dann oft: „Sparpläne mit Wertpapieren sind eine gute Möglichkeit, langfristig Vermögen für sich und seine Familie aufzubauen. Jeder kann das schaffen. Sparen macht schon ab 25 Euro im Monat Sinn.“

Zinsen: Langfristig niedrig

Die Deutschen sind Aktienmuffel, nur jeder Sechste besitzt Aktien. In der Schweiz oder in Skandinavien ist es oft jeder Zweite. Das belegen Zahlen des Deutschen Aktieninstituts. Das klassische Sparbuch ist zwar eine sichere Anlage, denn es unterliegt keinen Kursschwankungen, aber damit wirft es auch nur geringe Renditen ab. Die Zinsen werden auf lange Sicht nicht frühere Höhen erreichen und werden schon seit geraumer Zeit von der Inflationsrate mehr als aufgefressen.

Achtung: Inflationsfalle

In meinen Beratungsgesprächen erkläre ich, wie Vermögen durch die Inflation jedes Jahr zusätzlich an Kaufkraft verliert und dass, um Vermögen aufbauen zu können, eine Alternative gebraucht wird. Das lässt sich langfristig nur mit Kursgewinnen und Dividenden aus Aktien erreichen.

Fonds: So funktioniert es

Bei Fonds investieren professionelle Vermögensverwalter in viele aussichtsreiche Wertpapiere. Ihre Beiträge fließen in Fondsanteile und damit in die reale Wirtschaft.
Der Vorteil: Die breite Streuung mindert das Risiko. Sie kaufen nämlich nicht – wie bei einem gewöhnlichen Aktienkauf – nur ein oder zwei Papiere und machen sich damit vom Erfolg eines oder zweier Unternehmen abhängig. Verliert eine einzelne Aktie oder Anleihe an Wert, wirkt sich das nur wenig auf das gesamte Fondsvermögen aus.

Die Idee: Ein Fondssparplan

Gute Erfahrungen habe ich vor allem mit Fondssparplänen gemacht. Ein Fondssparplan, der monatlich über einen längeren Zeitraum gespart wird, eignet sich vor allem zum langfristigen Vermögensaufbau. Nicht jeder kann auf einen Schlag 1.000 oder gar 10.000 Euro in einen Fonds investieren. Deshalb gibt es Fondssparpläne, in die man schon regelmäßig Beträge von 25 Euro sparen kann.

Hohe Flexibilität

Ich werde dann oft gefragt, ob man sich für viele Jahre zu etwas verpflichtet. Aber auch da kann ich beruhigen, als Fondssparer können Sie Ihre Sparrate jederzeit anpassen oder auch mal aussetzen. Übrigens: Aus einem Fonds können Sie das gesparte Geld bei Bedarf praktisch jederzeit auch wieder herausnehmen.

Welche Laufzeit sinnvoll und welche Rendite möglich ist

Die Grundregel ist einfach: Je länger, desto besser. Denn: Bei einem langen Anlagezeitraum fallen die Unterschiede zwischen Top und Flop an der Börse geringer aus.

Wer regelmäßig und langfristig einen festen Betrag spart, muss keine Entscheidungen über den richtigen Kaufzeitpunkt treffen. Und noch wichtiger: Bei niedrigeren Kursen werden mehr Fondsanteile für eine gleichbleibende Sparrate erworben als bei höheren Preisen. Beispiel: Wer 30 Jahre lang 50 Euro im Monat – insgesamt 18.000 Euro – in Dax-Aktien gespart hat, kann sich heute über ein Vermögen von knapp 70.000 Euro freuen.

Natürlich kann niemand gewährleisten, dass sich diese überdurchschnittlichen Renditen aus der Vergangenheit in Zukunft wiederholen werden. Aber im Vergleich zu sicheren null Prozent bei vielen anderen Sparformen ist das Fondssparen eine interessante Alternative.

 

 

Meine 3 Tipps für erfolgreiches Fondssparen:

1. Experten-Beratung: Lassen Sie sich von einem gut ausgebildeten Investmentberater unterstützen. Dieser hilft Ihnen, die für Sie passende Anlage zu finden.

2. Schritt für Schritt: Steigen Sie mit regelmäßigen Zahlungen ein. Haben Sie überschüssiges Geld, gönnen Sie Ihrem Sparplan eine extra Einmalzahlung.

3. Ausstiegszeitpunkt: Warten Sie auf einen günstigen Kursmoment. Kurz vor Auszahlung das Ersparte in schwankungsärmere Anlagen umschichten.

 

Wollen Sie das Fondssparen für sich entdecken oder Ihr bestehendes Depot erweitern? Dann melden Sie sich doch einfach bei mir:

manuel.herzmann@ksk-limburg.de
06431 – 202 710 21

Mehr erfahren Termin vereinbaren

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.