Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Firmenkundenberaterin Melanie Weber feiert 20-jähriges Arbeitsjubiläum!

Wir haben unsere Firmenkundenberaterin Melanie Weber gefragt, was sie in den letzten 20 Jahren alles in unserem Hause erlebt hat bzw. was ihre schönsten Erlebnisse in den vergangenen Jahren waren. Nachstehend lesen Sie ihre Antworten:

„20 Jahre KSK – eine lange Zeit mit vielen schönen Erlebnissen, prägenden Erfahrungen und zahlreichen Veränderungen in der Bankenwelt und dem Arbeitsalltag, die einen immer wieder vor neue Herausforderungen stellte. Mit jeder neuen Aufgabe ist man persönlich gewachsen, aus jeder Erfahrung konnte man lernen und aus jeder Veränderung etwas für die Zukunft „mitnehmen“. In der Firmenkundenbetreuung ist man mit vielen unterschiedlichen Branchen, Unternehmen und vor allem Menschen persönlich in Kontakt, die Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und kein Tag ist wie der andere. Hinzu kommen das sehr gute Miteinander im Team der Firmenkundenbetreuung, der stets konstruktive fachliche Austausch zu diversen Kundenthemen und die teils jahrelangen freundschaftlichen Beziehungen zu vielen Kolleginnen und Kollegen in der KSK.

Ich habe nach dem Abitur 1998 bei der KSK Limburg meine Ausbildung zur Bankkauffrau absolviert, bin also sozusagen ein „Sparkassen-Eigengewächs“ und weiß auch heute noch die Vorteile eines regionalen Arbeitgebers sehr zu schätzen; verbunden mit kurzen Wegen zum Arbeitsplatz und zu den Firmen-/Gewerbekunden, zu welchen man aufgrund der Regionalität schnell gute und vertrauensvolle Geschäftsverbindungen aufbaut oder auch privat schon mal in Kontakt gekommen ist. Ich habe es nicht bereut, nach meinem BWL-Studium zur Kreissparkasse Limburg zurückgekehrt zu sein und freue mich auf die kommenden Jahre, die uns alle aufgrund stetiger gesellschaftlicher und politischer Veränderungen sowie der fortschreitenden Digitalisierung weiterhin vor große Herausforderungen stellen werden. Aber auch diese sind in einem funktionierenden Team zu meistern.

Es bleibt bestimmt spannend…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.