Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Was tun, wenn die Abi-Note nicht fürs Wunschstudium reicht?

eingestellt von Anita Sahi am 5. September 2018

Deine Abi-Note ist zu schlecht für deine Wunschhochschule und dein Lieblingsfach? Dann musst du kreativ sein. Es gibt einige Möglichkeiten, trotzdem noch einen Studienplatz zu bekommen.

Eigentlich sollte es gleich nach dem Abitur weitergehen: mit einem Studium an der Hochschule. Du weißt genau, was du willst, du hast dir schon einen Ort ausgesucht – und dann reicht die Abiturnote nicht aus, um sich zu bewerben. So hattest du dir das nicht vorgestellt. Auch wenn das vielleicht deprimierend sein mag: Gib nicht auf! Du hast noch andere Möglichkeiten. Dazu musst du allerdings vor allem flexibel sein:

  • Überprüfe, ob der gewählte Studiengang vielleicht in einer anderen Stadt angeboten wird. Oft haben Hochschulen mit einem großen Namen oder in beliebten Städten einen eher hohen Numerus Clausus (NC). In weniger bekannten Städten ist er möglicherweise niedriger, oder eventuell gibt es dort gar keine Zulassungsbeschränkung. So verlierst du keine Zeit, und vielleicht kannst du später den Studienplatz wechseln.
  • Bewirb dich an mehreren Hochschulen. Das machen sowieso sehr viele Abiturienten. Falls deine Abschlussnote in der Nähe des NC liegt, kannst du bei mehreren Bewerbungen das Glück haben, doch noch einen Studienplatz zu bekommen. Weil sich viele mehrfach bewerben, gibt es an zahlreichen Hochschulen auch Nachrückerrunden und eventuell kurz vor Semesterbeginn noch eine Verlosung der Studienplätze. Dafür musst du dich allerdings explizit melden. Informiere dich entsprechend bei den Hochschulen deiner Wahl.
  • Falls du den gleichen Studiengang nicht anderswo findest, lies dich in die Studieninhalte anderer Angebote ein. Möglicherweise wird inhaltlich etwas angeboten, was ähnlich ist, aber einen anderen Namen hat. Auf dieser Internetseite kannst du nach Schwerpunkten suchen oder in der erweiterten Funktion nach Studienbereichen und -feldern.

Alternativen zur staatlichen Hochschule

Falls du in der glücklichen Situation bist, dass Geld ausreichend zur Verfügung steht, kannst du dich auch nach einer privaten Hochschule umsehen. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Abschluss staatlich anerkannt ist. Sonst stehst du am Ende mit leeren Händen da, hast aber viel Geld ausgegeben.

Falls es politisch für dich akzeptabel ist, kannst du dich bei der Bundeswehr bewerben. Dann hast du die Möglichkeit, an den Bundeswehr-Universitäten zu studieren. Dazu musst du allerdings einen Test bestehen, in dem deine körperliche Fitness und deine Persönlichkeit bewertet werden.

Wenn das alles nicht weiterhilft, nutz die Zeit anders. Vielleicht findest du ein soziales Projekt, in dem du dich engagieren willst, möglicherweise sogar im Ausland. Dann kannst du gleichzeitig noch deine Sprachkenntnisse verbessern und Erfahrungen sammeln. Oder du machst ein längeres Praktikum in deinem Traumjob. So stellst du bald fest, ob dieser Beruf wirklich zu dir passt.

 

Schon mal an eine Ausbildung gedacht?

Wie wäre es denn mit einer Ausbildung bei der Kreissparkasse Limburg?

Mehr erfahren

 

 

Der Beitrag Was tun, wenn die Abi-Note nicht fürs Wunschstudium reicht? erschien zuerst auf Der Sparkasseblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.