Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Kolumne Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank: Grenzen setzen

eingestellt von Selina Schwarz am 30. Juni 2018 um 12:39

Grenzen setzen

Frankfurt, 29. Juni 2018

 

Grenzen setzen, dieses pädagogische Prinzip kommt derzeit in der Weltpolitik verstärkt in Mode. Der US-Präsident bekräftigte zuletzt seinen Wunsch, die Zahl der Staaten, die iranisches Öl kaufen, am besten gleich auf Null zu begrenzen. Die Folge: Der Ölpreis stieg, und das, obwohl die OPEC und Russland zuvor eine spürbare Ausweitung ihrer Ölproduktion versprochen hatten. Die Europäische Union hat sich bei ihrem Gipfel mit Blick auf die Migrationsfragen zumindest ansatzweise geeinigt. Dagegen waren die Aktienmärkte in der zurückliegenden Woche weiter im Risikomodus unterwegs. Sie ängstigen sich vor dem Schreckgespenst einer möglicherweise nahenden Rezession. Grenzenlos war allerdings die Erschütterung, als „Die Mannschaft“ sich am Mittwoch vorzeitig aus der Fußball-Weltmeisterschaft verabschiedete.

Mit Spannung erwartet: deutsche Konjunkturdaten

Die Politik bleibt der große Markttreiber. Aber in der kommenden Woche gibt es bei den zur Veröffentlichung anstehenden Daten durchaus ein paar Hingucker. Allen voran wird am kommenden Freitag der US-Arbeitsmarktbericht weitere Indizien dafür liefern, ob in den USA tatsächlich die Inflation in den Wunschgrenzen der US-Notenbank Fed bleibt. Da die Löhne im Juni aber wohl nur moderat gestiegen sind, dürften die Märkte kaum auf die Daten reagieren. Spannend wird es mit Blick auf die deutsche Konjunktur. Enttäuschende Werte für die Auftragseingänge und die Produktion im Mai dürften unsere Erwartung bestätigen, dass die Wirtschaft hierzulande im zweiten Quartal nur stagnierte.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Unsere Online-Berater beraten Sie gerne.
Chat starten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.